Versicherungsschäden

Im Falle eines entstandenen Schadens am Boot wenden Sie sich gerne an uns!

Ob Sie nun Ihre Kaskoversicherung in Anspruch nehmen möchten, den Schaden aus der Bordkasse begleichen wollen oder es sich um einen Haftpflichtschaden handelt, wir finden gemeinsam mit Ihnen und/oder der Versicherung eine Reparatur Lösung. Sei es ein oberflächlicher Kratzer oder ein erheblicher Strukturschaden – unser erfahrenes Team übernimmt für Sie die Reparatur mit allem was dazu gehört.

Denn Yachtschäden können vielfältig sein: Brand, Kollision, Sturm, Strandung oder "auf Schiet laufen" - und so ist auch unser Reparatur-Erfahrungsschatz!

Und das kann (wird!) durchaus komplex werden, wenn z.B. die Koordination unterschiedlicher Gewerke ansteht, Gutachter eingeschaltet sind und Versicherungen beteiligt werden müssen.

Kaskoschäden

Ein sogenannter "Kaskoschaden" ist Vertragsrecht, das heißt, die Versicherung übernimmt die Reparatur gemäß der Yacht-Police. Wir sprechen uns mit der Versicherung gern für Sie ab, sodass Sie eine möglichst unkomplizierte Schadensregulierung erwarten können.

Haftpflichtschäden

Bei nicht selbstverschuldeten Schäden – Ihre Yacht wurde z.B. im Hafen liegend beschädigt – greift die Haftpflichtversicherung des Schadenverursachers.

Da "entgangene Lebensfreude" jedoch leider nicht versichert ist, sollte die Regulierung und Reparatur möglichst kurzfristig erfolgen. Ist der an Ihrer Yacht entstandene Schaden umfangreicher, stellen wir Ihnen einen unabhängigen Gutachter zur Seite, der mit der Klärung der Sachlage in Ihrem Sinne beauftragt wird.

Diese beginnt bereits mit der Aufnahme des Schadenumfanges, welcher – da Teil des Haftpflichtschadens – für Sie frei von Kosten ist. Denn Sie als Eigner sind bei einem Haftpflichtschaden wirtschaftlich so zu stellen, als ob er nicht eingetreten wäre.

Eine "havarierte" Yacht könnte darüber hinaus bei einem späteren Verkauf ggf. auch einen geringeren Verkaufspreis erzielen. Oder, durch die erforderliche Reparatur wird das Boot (ungewollt) aufgewertet.

Was für uns tägliche Routine ist, kann für den "Einhand-Eigner" den Umfang eines "Zweitjobs" bedeuten, wenn Verhandlungen mit der Versicherung, Einschätzung der Rechtslage, Organisation und Abnahme der Reparaturarbeiten anstehen, die das Potential haben, Aktenordner zu füllen.

Ein typischer Haftpflichtschaden
Der missglückter Anleger - ein typischer Kaskoschaden