Die 9 häufigsten Fragen zur Yachtlackierung

Mattes, poröses Gelcoat, verblichene Farben oder gar Haarrisse – erlebnisreiche Saisons hinterlassen ihre Spuren…

Hier beantworten wir die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden. Darüber hinaus geben wir Ihnen natürlich gerne noch viele weitere Antworten, Sie müssen nur fragen: Per Telefon, Fax oder e-Mail.

1. Ich bekomme das Gelcoat nicht mehr blank poliert. Wann lohnt sich eine Lackierung überhaupt?

Im Gegensatz zur Unterwasserschiff-Sanierung ist die Lackierung tatsächlich in den meisten Fällen eine kosmetische Behandlung. Auch mit mattem Gelcoat oder Haarrissen kann gesegelt werden. Die Entscheidung für eine Lackierung ist "Herzenssache"; es ist eine Entscheidung für "Yachting" in seiner eleganten Form. Fest steht: Mit einer hoch brillianten Spritzlackierung verhilft man seiner lieb gewonnenen Yacht zu einer neuen, glanzvollen Ära und steigert ihren Wert. Und: Polieren ist für viele Jahre kein Thema mehr!

2. Sie werben mit "8 Jahre Hochglanz ohne Polieren". Stimmt das wirklich?

Ja! Wir verwenden Lacke aus der Luftfahrt, die extrem brilliant, abriebfest und pflegeleicht sind. Nach der Saison lediglich mit einem weichen Schwamm waschen und mit einem wasserbasierten Sealer versiegeln. Später kann man den Lack mit speziellen Pflegeprodukten bearbeiten, um den Glanz noch länger zu erhalten.

3. Kann ich die Lackierung nicht in meinem Winterlager in einer "mobilen Halle" machen lassen, um den Transport zu sparen?

Optimale Licht- und Temperaturverhältnisse sind Vorraussetzungen für eine perfekte Lackierung. In unseren modern eingerichteten Lackieranlagen ist dies gewährleistet. Wir haben diese Kabinen mit sehr starken Lichtanlagen ausgestattet, denn bei aller Technik ist der geschulte Blick des Lackierers elementar. Die Lacksysteme werden bei uns Schicht für Schicht bei einer hohen Temperatur gehärtet: jeweils 12 Stunden bei ca. 35 °C – ein Muss für eine lange Standzeit und die hohe Qualität der Lackierung.

4. Wie pflege ich die lackierte Außenhaut?

Verwenden Sie in keinem Fall dieselbe Politur wie für Gelcoat, da hierin ggf. Schleifpartikel enthalten sind, die den Glanz zerstören könnten. Wir haben zwei spezielle Lack-Pflegeprodukte entwickelt mit denen alle Reinigungsprobleme und die abschließende Versiegelung abgedeckt sind:

  • Dry Wash – Reinigung & Versiegelung ohne Wasser
  • Paint Sealant – Hochleistungs-Polymer-Versiegelung

Die Pflegeprodukte bekommen Sie bei uns - Anruf, Fax oder e-Mail genügt.

5. Wie lange dauert eine Wrede-Lackierung?

Für eine Lackierung veranschlagen wir sieben Werktage.

6. Warum erscheint die Lackierung von Aufbau und Laufdeck vergleichsweise teuer? Wieviel Eigenleistung kann ich einbringen?

Diese Bereiche können nicht mit großen Schleifmaschinen bearbeitet werden, sondern erfordern sehr viel akribisches Arbeiten von Hand. Außerdem sind Aufbau und Deck sehr aufwändig abzukleben. Einen wesentlichen Beitrag kann man durch weitgehendes Abbauen der Beschläge, Schienen etc. einbringen. Die Details müssen aber in jedem Einzelfall neu besprochen werden.

7. Sie haben vier Niederlassungen. Bieten Sie in Wedel, Kappeln, Neustadt und in Greifswald den gleichen Service an?

Ja. Allerdings können wir in Neustadt etwas größere Schiffe bearbeiten, nämlich bis 24 Meter und 60 Tonnen. In den anderen Standorten dürfen sie bis 22 Meter lang sein. Ansonsten bieten wir in allen Niederlassungen den gleichen Service. Winterlager und Fachbetriebe sind gleichermaßen vorhanden.

8. Sie haben bereits viele hundert Yachten beschichtet – ist da eine individuelle Betreuung überhaupt noch möglich?

Ja und gerade weil wir uns zu hundert Prozent spezialisiert haben. Durch unsere Konzentration auf Oberflächenbeschichtung können wir unser Team und die Anlagen auf dem allerneusten Stand der Technik halten. Unsere Mitarbeiter sind "alte Hasen" mit langjährigen Erfahrungen. Jedes Schiff wird persönlich von einem unserer Lackierer von Anfang bis Ende bearbeitet. Somit identifiziert sich "Ihr" Geselle 100%ig mit Ihrem Schiff - Fließbandeffekt ausgeschlossen.

9. Ich möchte mein Schiff lackieren lassen, habe aber wenig Zeit, alles zu organisieren. Kann Wrede auch die Gesamtabwicklung - also Transport, Kranen, Koordination der anderen Fachbetriebe sowie Verbringung ins Winterlager - organisieren?

Ohne aufzuschneiden: Wir können (fast) alles. An allen Standorten arbeiten wir mit einem Netzwerk von Fachbetrieben, Transportunternehmen und Winterlagern zusammen. Einer unserer Mitarbeiter kümmert sich zum Beispiel speziell um das Verbringen, Slippen und Aufbocken von Yachten.

Ihre Fragen beantworten wir gerne per e-Mail.

Peter Wrede steht Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.