Antifouling Schichtstärken Indikator

Das kennen Sie sicherlich auch: Jedes Jahr wird dem Boot in mühevoller Arbeit für die nächste Saison ein neues Antifouling verpasst. Aber jeder Eigner fragt sich: Muss das diesen Winter wirklich schon wieder sein?

Zu wenig Schichtstärke beeinträchtigt die Wirksamkeit, zu viel endet mit einer Überbeschichtung und führt im schlimmsten Fall sogar zum Abblättern der Antifouling.

Unser Antifouling Seajet 033 ist so lange wirksam, wie es sich auf der Oberfläche befindet. Sie brauchen die Antifouling also nicht jedes Jahr neu auftragen!

Allerdings trägt es sich durch die Fahrt durch das Wasser langsam ab (selbst-schleifend / selbst-polierend). Wann erkennt man nun also den richtigen Zeitpunkt zur Nachbeschichtung?

Deshalb haben die Beschichtungs-Experten von Wrede den

Antifouling Schichtstärken Indikator (ASI)

entwickelt. 

Zusätzlich zur Beschichtung mit selbstpolierender Langzeit-Antifouling applizieren die Wrede-Lackierer eine erste Antifouling-Lage in andersfarbigem Antifouling: z.B. erster Spritzgang rot (Indikatorschicht), zweiter Spritzgang schwarz (Nutzschicht).

Damit ist der Schichtstärkenabbau leicht zu erkennen, denn erst wenn die rote Indikator-Schicht durchschimmert, muss gehandelt werden. Solange die selbstpolierende Antifouling noch vorhanden ist, wirkt sie auch.

Diese Methode verhindert somit eine ärgerliche Antifouling-Überbeschichtung und spart Kosten.

Wir empfehlen beim Aufslippen im Herbst folgende Vorgehensweise:

  1. Das Boot wird wie gewohnt mit dem Hochdruckreiniger von groben Verschmutzungen befreit.
  2. Im Anschluss ist es sinnvoll, das Unterwasserschiff zusätzlich mit einer Bürste oder einem Scotch-Schwamm "durchzuschrubben", um hartnäckigere Verunreinigungen zu beseitigen.
    Dieses gelingt durch den Nass-Schliff zügig, ohne großen Kraftaufwand und Staubentwicklung.
    Damit wird mechanisch für einen Abrieb der Antifouling gesorgt und "frisches" Antifouling Material ist an der Oberfläche - das Unterwasserschiff ist jetzt "aktiviert" und für die nächste Saison optimal vorbereitet.
  3. Sollte jetzt der rote Indikator durchschimmern, muss nur an diesen Stellen mittels der mitgelieferten Antifouling-Spraydose partiell nachgearbeitet werden, wodurch ein glattes Oberflächenfinish dieser Bereiche ohne Übergänge zum restlichen Unterwasserschiff gelingt.
Die rote Indikatorschicht schimmert durch - es sollte nachbeschichtet werden.
Antifouling-Schichtstärken-Indikator: Reinigung mit einem Fliess.
Antifouling-Schichtstärkenindikator: Partielle Auffrischung der Antifouling.