Entstehung von Osmose

Osmose-Entstehung
Wenn die Yacht aus dem Wasser kommt, schlägt die Stunde der Wahrheit: Befinden sich im Unterwasserschiff Blasen, die darauf hinweisen, dass der Rumpf von der zerstörerischen GFK-Krankheit befallen ist?
Gelcoat
baubedingte
Hohlräume
Wasser-
moleküle
Laminat
(Glasfaser
gebunden
mit Harz)
Delamination
durch Osmose
Säure
Osmoseblase
geöffnete
Osmose-
blase
  1. Jeder GfK-Rumpf nimmt durch das Gelcoat Feuchtigkeit auf, die sich in den baubedingten Hohlräumen zwischen Gelcoat und Laminat sammelt.
  2. Ist das Laminat nicht "wasserfest", zersetzt sich das Harz, das die Glasfasern verbindet und bildet eine Säure.
  3. Diese zieht, durch ihr Bestreben sich zu verdünnen, weitere Feuchtigkeit in den Hohlraum. Der Druck im Hohlraum steigt und drückt das Gelcoat als Blase nach außen.
  4. Im weiteren Verlauf der Osmose zersetzt sich das Laminat zunehmend. Übrig bleiben Glasfasern ohne Zusammenhalt.
  5. Der Nachweis für Osmose: Wird die Blase geöffnet, entweicht eine säurehaltige Flüssigkeit.