Korrosionsschutz für Ihre Stahlyacht - ein aktuelles Projekt

Korrosion und Lochfraß muss nicht sein!

Anhand der nachfolgenden Fotoserie haben wir bei unserem aktuellen Projekt das Komplett-Refit einer Stahlyacht dokumentiert:

Der gesamte Rumpf wurde gestrahlt um die Korrosion unter der Beschichtung, Lackierung und Antifouling  zu entfernen. Nach dem Strahlen im Qualitätsstandard SA 2,5-3 bildet dieser metallisch reine Untergrund den perfekten Haftgrund für das mit Airless-Spritztechnik applizierte Epoxid-Beschichtungssystem (Korrosionsschutz).

Der neue Korrosionsschutz-Aufbau für Jahrzehnte besteht...

bei dem Freibord aus:

  • Epoxid-Initial-Primer
  • Epoxid-Spachtel
  • Epoxid-Dickschicht-Grundierung
  • Zwischenschliff - Epoxid-Grundierung - 2 K PU Yachtlackierung

bei dem Unterwasserschiff aus:

  • Epoxid-Initial-Primer
  • Epoxidspachtel Übergangsbereich Freibord / Unterwasserschiff
  • Epoxidbeschichtung mit Airless-Spritztechnik (Trockenstärke min 350 Micrometer)
  • Antifouling-Primer (Airless)
  • Antifouling-Schichtstärken-Indikator (Airless)
  • Antifouling Nutzschicht (Airless)

Lesen Sie hier weiter zum Thema Korrosion:

Nach dem Strahlen ist der metallisch reine Untergrund der pefekte Haftgrund für das nachfolgende Beschichtungssystem
Die Stahlyacht im Originalzustand
Nach dem Strahlen gespachtelt
Epoxid-Grundierung
Zwischenschliff für die Lackierung - Zusätzliche Grundierung der Kanten
Nach der Grundierung werden mikrofeine Poren in einem weiteren Arbeitsgang verspachtelt und versiegelt. Nach dem Feinschliff ist dann eine perfekte Oberfläche für die Endlackierung hergestellt worden.
Endlackierung
Fertig überholtes Ruderblatt wieder eingesetzt
Epoxidbeschichtung im Airless-Spritzverfahren appliziert
Antifouling Schichtstärken Indikator
Antifouling Nutzschicht